FIFA-Kult.deEin Spiel dauert 12 Minuten!

Wer war/ist eigentlich...

Wolf-Dieter Ahlenfelder?

Ahlenfelder war der Schiedsrichter der Partie des SV Werder gegen Hannover 96 am 13. Spieltag der Saison 75/76. Zur allgemeinen Überraschung der 21.000 Zuschauer und aller am Spiel beteiligten pfiff Schiedsrichter Ahlenfelder bereits nach 32 Minuten zur Halbzeitpause. Allerdings ist nicht "Ahlis" Uhr defekt, sondern er selbst nach dem Genuss von einigen Bierchen und Schnäpsen reichlich angeschlagen. Nach Rücksprache mit dem Linienrichter entschied er sich dann doch, weiterspielen zu lassen. Mit einem Schiedsrichterball wurde die Partie fortgesetzt.
Ein Bier und ein Malteser zum Mittagessen, das wird doch wohl erlaubt sein', rechtfertigte Deutschlands lustiger Schiri Wolf-Dieter Ahlenfelder seinen Auftritt vom 8. November 1975. Der moppelige Ahlenfelder streckte in seinem erst sechsten Bundesligaspiel der verdutzten Fotografenschar neckisch die Zunge raus, beschimpfte auf dem Boden liegende, verletzte Spieler und verbreitete einen merkwürdig würzigen Geruch auf dem Platz. Im Anschluss musste Ahlenfelder zur Blutprobe. 'Wir sind doch Männer', so dessen lapidarer Kommentar. Noch heute heißt das Herrengedeck in Bremen ein Ahlenfelder (ein Bier, ein Malteser).Na denn, Prost!


zurück