FIFA-Kult.deEin Spiel dauert 12 Minuten!

Wie alles begann

Als leidenschaftlicher Fußballfan versucht man natürlich, auch auf dem PC seinem liebsten Hobby zu frönen. Bereits 1995 zeigten die Macher von EA-Sports auf, wohin die Reise im digitalen Fußball gehen wird. Die Vogelperspektive, noch bekannt von Sensible Soccer oder Microprose Soccer gehörte der Vergangenheit an. Mit steigender Hardwarefunktionalität wurde auch das Spiel im Laufe der Jahre immer besser. 1997 wurden Kommentatoren eingeführt, die das Spiel verbal begleiteten. Anfangs noch mit kleinem Sprachschatz ausgestattet, philosophieren sie heute über die Medienlandschaft, schwärmen vom Fußball vergangener Jahrzehnte und machen sich Gedanken über die Kommerzialisierung des Fußballs.

Das Gameplay wurde im Laufe der Zeit ebenfalls stark verbessert: die Spieler lernten Finten, Doppelpässe und manngenaue Bälle über zum Teil 60 Meter. Das Spiel bekommt durch die mittlerweile deutlich erkennbaren Original-Spieler zusätzlichen Pepp. Wer möchte nicht seinem Lieblingsstürmer beim Torjubel in die Augen schauen?!

Die ersten beiden Turniere

1999 kam bei den FIFA-Begeisterten im Strehlaer Raum erstmals die Frage auf, wer denn eigentlich der beste FIFA-Zocker ist.

Das daraus resultierende erste Aufeinandertreffen endete mit dem Turniersieg von Martin Zache. Es wurde in einer Liga mit sieben Teams, also jeder gegem jeden,gespielt. So genau weiss allerdings niemand mehr wie dieses Event im Einzelnen ablief. Das Teilnehmerfeld setzte sich wahrscheinlich so zusammen: Martsen + Hansi + Scharssch + Möbser + Robscher + Horni + Mullei ! Austragungsort war Lößnig, zu essen gabs Pizza, die allerdings ewig auf sich warten lies. Am Ende sahs jedenfalls so aus:

Endstand Turnier 1999 Mannschaft
1.Platz: Martin Zache AC Mailand
2.Platz: Mario Scharsig AS Rom
3.Platz: Hans-Hermann Zache Real Madrid

Das zweite Turnier sollte schon etwas professioneller organisiert sein. 10 Teilnehmer hatten sich auf dem Zache-Areal eingefunden, um zunächst in zwei Gruppen zu je fünf Teams gegeneinander anzutreten. Die Auslosung brachte dabei eine sogenannte "Todesgruppe" hervor. In dieser waren alle drei selbsternannten Favoriten (Scharssch,Martsen,Hansi) zusammengekommen.Als Gruppenerster setzte sich in dieser Gruppe Hans-Hermann Zache souverän durch.Vier Siege und ein Unentschieden bedeuteten Platz eins.Dahinter Mario Scharsig auf Platz 2 und Martin Zache auf Platz 3. Der Titelverteidiger verlor beide Spitzenspiele dieser Gruppe und gab somit erstmal seine Favoritenrolle ab. Als vierter dieser Gruppe kam der "Bär" weiter, der mit Scharssch's Unterstützung Robscher hinter sich ließ. Gruppe 2 bestimmte Robert Müller,dahinter Ronny,Möbser und Martin Müller.Vorrundenaus hier für Maico Gellner, dem an diesem Morgen nichts gelang.

Aus den anschließenden Viertelfinals setzten sich beide Zachens,Scharssch und Robert Müller in Hin- und Rückspiel durch. Martsen, der noch in der Gruppe an Scharssch scheiterte, stellte im Halbfinale seine Klasse unter Beweis und zog souverän ins Finale ein. Im Gegensatz dazu das andere Halbfinale. H-H.Zache unterlag diesbezüglich Robert Müller.Nachdem das Hinspiel 0:2 verlorenging, schied Zache nach einem 2:2 im Rückspiel aus.

Das Finale wurde als reines Endspiel ausgetragen.3:2 für Milan stand es kurz vor Schluß, als Robert in Martsens Strafraum eindrang, zum Schuß ausholte und...von den Beinen "gesenst" wurde. Alle rechneten mit dem Pfiff des Schiri's, aber dieser blieb aus. Zwei, drei Sekunden später schlug es auf der anderen Seite ein. "Schneemann" Martsen hatte die Aufregung zum Kontern genutzt und quasi mit dem Schlußpfiff die Partie entschieden.

Endstand Turnier 2001 Mannschaft
1.Platz: Martin Zache AC Mailand
2.Platz: Robert Müller Arsenal London
3.Platz: Hans-Hermann Zache; Mario Scharsig Real Madrid; AS Rom

Turniere der Neuzeit

Ab dem Turnier 2003 fließen alle Ergebnisse in eine Datenbank ein. Diese Datenbank erstellt für uns automatisch die Spielpläne mit einem ungefähren Zeitplan, berechnet nach jedem Spiel die jeweilige Gruppe und nach Ende der Gruppenphase automatisch die Endrunde. Alle Spiele werden mit Halbzeit- u. Endstand gespeichert. Somit haben wir eine umfassende Statistik und können jederzeit alte Turnierergebnisse betrachten und auswerten. Die Ewige Tabelle bezieht sich daher auch nur auf Spiele ab dem Turnier 2003, da die genauen Ergebnisse von 1999 und 2001 nicht mehr vorhanden sind.

zurück